(Digitale) Albträume am 04.04.2017, 20:00 Uhr, in der Stadtbibliothek (Café LesBar):

Text-Workshop zu „Super Sad True Love Story“ (Gary Shteyngart)



Die 6. No-Spy Konferenz findet vom 19.-21.5.2017 statt.

Der thematische Rahmen:

  • Schutz vor Spionage & Überwachung sowie
  • Schutz von Privatsphäre & Grundrechten.

Es gibt Vorträge und Workshops u.a. zu folgenden Themen:

  • Auswirkungen von Überwachung auf den Einzelnen und auf Gruppen
  • Demokratie und Geheimdienstkontrolle
  • Gesellschaftliche, philosophische und politische Aspekte von Überwachung

Erfahrungsberichte und Möglichkeiten der politischen und gesellschaftlichen Einflussnahme runden das Programm ab.

Zur Anmeldung

Bestätigte Vortragende

  • Max Mehl, FSF Europe
    „Funkabschottung – ein hochaktuelles Beispiel für netzpolitischen Aktivismus“
  • Andrea Wardzichowski, CCC Stuttgart
    „Das gallische Dorf – wie man ohne Google,
    Facebook, WhatsApp und Windows überlebt“
  • Dr. Dieter Klumpp, instkomm e.V. 
    „Lokationsdaten – mehr als nur Metadaten“
  • Paul-Olivier Dehaye
    „Ways to influence elections using algorithms on databases of personal profiles“ (Vortrag auf Englisch)
  • Saskia Esken, MdB (SPD)
    „CyberSicherheit und Politik“ (Fishbowl)
  • Christoph Fabianek, OwnYourData
    „OwnYourData – Persönliche Datennutzung“
  • Daniel Gultsch, Conversations
    „Aufzucht und Pflege eine
    s OMEMO-fähigen Jabber Servers“
  • Hernâni Marques, CCC Schweiz / p≡p foundation
    „Automatische Mailverschlüsselung mit p≡p“
  • Peter Welchering, Journalist, arbeitet u.a. für den Deutschlandfunk
    „Digitales politisches Direktmarketing“
  • Stefan Leibfarth, CCC Stuttgart
    „Wo Politik versagt hilft Technik“
  • Udo Vetter, Rechtsanwalt, law blog
    Tba
  • Carsten Ulbricht, Rechtsanwalt, Recht 2.0
    Tba
  • Richard Stallmann, FSF
    Tba

Für die 6. No-Spy Konferenz suchen wir:

Zum Weitersagen bitte diesen Link teilen: https://no-spy.org

Informiert bleiben

Hier klicken, um die anonyme No-Spy Mailingliste zu abonnieren
(Anonym bedeutet, dass Ihre Mailadresse für die anderen Listenempfänger nie sichtbar ist. In Ihren Beiträgen und Fragen erscheint die Liste als Absender. Denken Sie daran, Ihre Signatur abzuschalten.)

 

Logo_Plain_222


Wer unsicher ist, ob abweichende Verhaltensweisen jederzeit notiert und als Information dauerhaft gespeichert, verwendet oder weitergegeben werden, wird versuchen, nicht durch solche Verhaltensweisen aufzufallen. […]
Dies würde nicht nur die individuellen Entfaltungschancen des Einzelnen beeinträchtigen, sondern auch das Gemeinwohl, weil Selbstbestimmung eine elementare Funktionsbedingung eines auf Handlungsfähigkeit und Mitwirkungsfähigkeit seiner Bürger begründeten freiheitlichen demokratischen Gemeinwesens ist.
BVerfG, Urteil v. 15. Dezember 1983, Az. 1 BvR 209, 269, 362, 420, 440, 484/83 („Volkszählungsurteil“)