Save the Dates:

  • Literarischer Realitätsabgleich in der Stadtbibliothek (Café LesBar)
    [Digitale] Albträume:
    E.M.Forster: Die Maschine Steht Still
    09.10.2018, 20 Uhr 
  • Literarischer Realitätsabgleich in der Stadtbibliothek (Café LesBar)
    [Digitale] Albträume:
    Marc-Uwe Kling: QualityLand
    © 2017 Ullstein Buchverlage GmbH, Berlin

    22.11.2018, 20 Uhr

    Auf dem Laufenden bleiben: @DigitaleAlb

7. No Spy Konferenz #7NSK

Vom 15. bis 17.06.2018 fand die 7. No-Spy Konferenz  im Literaturhaus Stuttgart statt.

Der thematische Rahmen:

  • Schutz vor Spionage & Überwachung sowie
  • Schutz von Privatsphäre & Grundrechten.

Es gibt Vorträge und Workshops u.a. zu folgenden Themen:

  • Auswirkungen von Überwachung auf den Einzelnen und auf Gruppen
  • Demokratie und Geheimdienstkontrolle
  • Gesellschaftliche und politische und technische Aspekte von Überwachung

Erfahrungsberichte und Möglichkeiten der politischen und gesellschaftlichen Einflussnahme runden das Programm ab.

Es war wieder super.
Ihr wart alle toll.

Riesen Dank an alle Teilnehmer, Speaker, Sponsoren und die Orga!!

 

Informiert bleiben

Hier klicken, um die anonyme No-Spy Mailingliste zu abonnieren
(Anonym bedeutet, dass Ihre Mailadresse für die anderen ListenempfängerInnen nie sichtbar ist. In Ihren Beiträgen und Fragen erscheint die Liste als AbsenderIn. Denken Sie daran, Ihre Signatur abzuschalten.)

Anreise

Die No-Spy Konferenz findet im Literaturhaus Stuttgart, Breitscheidstr. 4, 70174 Stuttgart statt.

Das Literaturhaus verfügt über einen Aufzug, ein Besuch mit Rollstuhl oder Kinderwagen ist kein Problem.

Das Literaturhaus ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen, von den Haltestellen Berliner Platz / Liederhalle bzw. Berliner Platz / Hohe Straße muß man nur den kleinen Park überqueren.

Mit dem PKW zur Breitscheidstr. 4 navigieren. Das Parkhaus Liederhalle ist ebenfalls am Ende der Breitscheidstr. (Weitere Parkhäuser)

 

Programm

Freitag
  • [Digitale] Albträume: Der Literarische Realitätsabgleich zu
    Ready Player One“  von Ernest Cline,
    Übersetzung: Sara und Hannes Riffel© 2011 by Dark All Day, Inc. | Für die deutschsprachige Ausgabe: © 2017 S. Fischer Verlag GmbH, Hedderichstr. 114, D-60596 Frankfurt am Main
  • 18:30, kostenlos
Bestätigte Vorträge (Samstag / Sonntag)
  • Peter Welchering, Journalist, arbeitet u.a. für den Deutschlandfunk
    „Sicherheitsdateien des Bundes gefährden den Rechtsstaat:
    Wie unbescholtene Bürger in Straftäterdateien landen und was wir dagegen tun sollten“
  • Hernâni Marques, CCC Schweiz / p≡p foundation
    „Von der Notwendigkeit für Verschlüsselung, über PGP und p≡p bis hin zu
    #EFAIL und #EFFAIL“
    und:
    „E-Voting und wieso das weg muss“
  • Marie Gutbub, involved in CryptoParties, campaigns about privacy,
    human rights, whistleblowing and journalism
    „Rip off the band-aid!“ (In English)
  • Stefan Leibfarth, CCC Stuttgart
    „Die neue deutsche IT-(Un-) Sicherheitsbehörde“
  • Jens Glutsch, Manufaktur für digitale Selbstverteidigung
    „NetzDG vs. Hate Speech“
  • Michael Schommer, No-Spy e.V.
    „Facebook im Meinungskrieg: Sowohl Waffe als auch Partei“ 
  • Saskia Esken, MdB
    „Datenschutz und e-Privacy“ (Fishbowl)
  • Dr. Dieter Klumpp, instkomm e.V.
    „Lokationsdaten in der Digitalmobilität“
  • rixx
    „Dezentrale soziale Netze:
    Das Fediverse um Mastodon, GNUSocial und chaos.social“
  • Christine Deger, Changeboxx
    „Cyberagile – wie agile Methoden Cyberdefense unterstützen“
  • Richard Stallman, Free Software Foundation
    „For democracy’s sake we must drastically reduce surveillance“
    (Live via Videokonferenz)
  • Björn Schießle, Nextcloud
    „Wie Nextcloud Merkel vor Trump beschützt –
    Oder: Wie eine freie, selbst gehostete Cloud deine Daten schützt“

Die Vorträge ohne angegebenen Termin werden in der Session-Planung jeweils um 9:30 Uhr für den Tag geplant . Dabei können von allen TeilnehmerInnen noch weitere Vorträge spontan (oder auch gut vorbereitet) eingebracht  werden.  (Ähnlich einem Barcamp ). Insgesamt rechnen wir mit 30-40 Vorträgen.

Die Zeitplanung für den Samstag findet gemeinsam am Samstag von 9:30-11:00 statt.
Gegen 11:00 (Sonntag 10:30)  findet man den Zeitplan am schnellsten in Twitter mit dem Hashtag #7NSK.

Wir danken unseren Unterstützern und Sponsoren:

Nextcloud

Thinking Objects

Und wir danken unserem Medienpartner:

Medienpartner heise online

Zeitplan

  • Freitag  15.06.
    • Einlass  ab 18:00
    • Lesung und Diskussion voraussichtlichab 18:30
    • Titel:
      [Digitale] Albträume: Der Literarische Realitätsabgleich zu
      Ready Player One“  von Ernest Cline,
      © 2011 by Dark All Day, Inc. | Für die deutschsprachige Ausgabe: © 2017 S. Fischer Verlag GmbH, Hedderichstr. 114, D-60596 Frankfurt am Main
    • Eintritt frei
  • Samstag  16.06.
    • Einlass & Frühstück 09:00
    • Begrüßung & Session-Planung 09:30
    • Sessions 11:00- ca 20:00
    • anschließend: Netzpolitisches Bier, Ort wird noch bekannt gegeben
  • Sonntag  17.06.
    • Einlass & Frühstück 09:00
    • Session-Planung 09:30
    • Sessions 10:30-18:00

Freundinnen und Freunde informieren? Ja, bitte!

Zum Weitersagen bitte diesen Link teilen: https://no-spy.org

Informiert bleiben

Hier klicken, um die anonyme No-Spy Mailingliste zu abonnieren
(Anonym bedeutet, dass Ihre Mailadresse für die anderen ListenempfängerInnen nie sichtbar ist. In Ihren Beiträgen und Fragen erscheint die Liste als AbsenderIn. Denken Sie daran, Ihre Signatur abzuschalten.)

 


Logo_Plain_222


Wer unsicher ist, ob abweichende Verhaltensweisen jederzeit notiert und als Information dauerhaft gespeichert, verwendet oder weitergegeben werden, wird versuchen, nicht durch solche Verhaltensweisen aufzufallen. […]
Dies würde nicht nur die individuellen Entfaltungschancen des Einzelnen beeinträchtigen, sondern auch das Gemeinwohl, weil Selbstbestimmung eine elementare Funktionsbedingung eines auf Handlungsfähigkeit und Mitwirkungsfähigkeit seiner Bürger begründeten freiheitlichen demokratischen Gemeinwesens ist.
BVerfG, Urteil v. 15. Dezember 1983, Az. 1 BvR 209, 269, 362, 420, 440, 484/83 („Volkszählungsurteil“)