Archiv der Kategorie: Konferenz

6NSK: Udo Vetter — Sie haben das Recht zu schweigen 2.0

Auch auf der 6. No-Spy-Konferenz haben wir wieder fleißig Vorträge aufgenommen, und uns diesmal auch vorgenommen, sie schneller zu veröffentlichen. Aufgezeichnet wird eigentlich immer nur der Ton, aber bei Udo Vetter haben wir auf vielfachen Wunsch seiner eigenen Leser eine Ausnahme gemacht.

Deshalb hier jetzt das erste Video von einer No-Spy-Konferenz.

(und weil es bei einigen Leuten Probleme mit dem Abspielen des eingebetteten Videos gibt: Video zum Herunterladen (mp4, H.264, 720p, 1.5 GiB))

Viel Spaß!

Konferenz FAQ

Was muss ich mitbringen?

Kurz: Interesse (und evtl. elektronische Geräte, aber absolut optional)

Lang: Es kommt darauf an

  • Digital Native (Immer und überall online? Wo kann ich liken?): Eigene Geräte mitbringen, es gibt Freifunk! Es gibt eine klitzekleine Einschränkung: Bitte alle Personen vor einem Foto oder einer Erwähnung um Einverständnis fragen! Unser Hashtag ist #6NSK
  • Workshop Workaholic: Kreativität und lustige Ideen mitbringen. Bei elektronischer Umsetzung sind eigene Geräte von Vorteil.
  • Interessierter Mensch: Ganz viele Fragen und die Bereitschaft hartnäckig nachzufragen, bis die Antwort verständlich formuliert wurde. Bei Interesse an digitaler Selbstverteidigung ist das Mitbringen von eigenen Geräten unter Umständen keine schlechte Idee, aber absolut optional.
  • Skeptiker: Viele kritische Frage und Zeit/Lust für lange und eventuell frustrierende Antworten.
  • Datenagnostiker: Keine elektronischen/funkenden Geräte mitbringen. Zettel und Stift für Notizen.
  • Radikaler Datenagnostiker: Sonnenbrille, Kieselsteine in die Schuhe, weite Klamotten anziehen, die eigenen Geräte nicht mitnehmen, sondern auf eine Reise schicken, z.B. Lebenspartnern oder Freunden unterjubeln, und fiktive aber realistisch wirkende Benutzung vortäuschen lassen. Achtung! Gegenüber vom Literaturhaus ist eine Überwachungskamera. Ein falscher Bart und/oder Hut sind ratsam. Am Besten mit gesenktem Blick zur Fassade das Haus betreten.
  • Netzwerker: Auch das leibliche Wohl und damit die Möglichkeit, sich mit allen zu unterhalten, wirdnciht zu kurz kommen – wer möchte, kann gerne seine Kaffee- oder Teetasse mitbringen.

Fazit: Wir stellen Internet (Freifunk WLAN) und einen Ort für sachliche, offene und kritische Diskussionen. Verpflegung und Kinderbetreuung sind inklusive.

Der ein oder andere Workshop ist mit eigenen elektronischen Geräten gut mitzugestalten. Insgesamt wird keine eigene Gerätschaft oder ein Minimum an technischem Knowhow vorausgesetzt. Bei weiteren Fragen gerne die Kommentare nutzen, oder die anonyme Mailingliste. Natürlich auch gerne das persönliche Gespräch vor Ort nutzen!